Auf Wiedersehen

Ab heute waren wir nach einer längeren Zeit wieder zu zweit. Um vier am Nachmittag war unser Mitsegler und lieber Freund „Onkel“ Tom mit einem anderen Segler zum Flughafen aufgebrochen, um zurück ins nasse und kalte England zu fliegen. Gut vier Wochen haben wir zusammen verbracht mit allen Höhen und Tiefen, die nun einmal auch dazugehören. Hier möchten wir noch einmal ganz offiziell Danke sagen für die Unterstützung bei unserer Atlantiküberquerung. Zu dritt sind viele Dinge einfacher und auch die Menge an Schlaf, die jeder einzelne bekommt ist deutlich höher. Für uns war es eine tolle Zeit 
Für Ihn war es, genau wie für Dietmar, schon die zweite Atlantiküberquerung, und bevor er uns verließ meinte er, das wären jetzt auch genug an der Zahl :-)Da ständen noch andere Dinge auf seiner „bucket-list“ 🙂 Denn einer von Toms Lieblingssprüchen lautet: „Adventure before Dementia“. Es ist immer gut, das Leben mit Humor zu nehmen. Und wir wünschen ihm natürlich noch ganz viele weitere spannende Abenteuer 
Am Abend mussten wir uns dann ganz alleine auf der Rodney Bay Marina Party amüsieren. Da hatte sich die ARC-Organisation ordentlich ins Zeug gelegt  und es wurde ausgelassen bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Während ich schon aufgab und mich friedlich in die Koje begab, zog Dietmar noch mit den Jungs „durchs Dorf“. Die letzte Station war wohl der Katamaran FIRST STEP, der vor der Marina vor Anker lag. Gegen vier Uhr morgens wurde Dietmar sicher und wohlbehalten wieder auf der CESARINA abgegeben 

Leave a Reply

Your email address will not be published.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.