Drum prüfe, wer sich ewig bindet :-)

Heute sollte es also ans Eingemachte gehen 🙂 Mal sehen, was die CESARINA alles zu bieten hat.

Mit unserer SUMMER haben wir ein Schiff, dass keine Segler-Wünsche, die auf Langfahrt gehen wollen, offen lässt. In den letzten Jahren ist viel Zeit und natürlich auch viel Geld in ihre Ausrüstung geflossen und für die geplante Altantik-Überquerung Ende November 2015 haben wir sie perfekt vorbereitet 🙂

Wassermacher, Waschmaschine, Kurzwelle und eigentlich fast jeder erdenkliche technische Schnick-Schnack, den man sich wünschen und denken könnte. Zuverlässig und erprobt auf gut 7000 Seemeilen sah ich rational betrachtet keinen Grund, mit einem anderen Boot wieder von vorne anzufangen 🙁

Jetzt möchte ich erst einmal Dietmar`s neue Liebe etwas genauer vorstellen, denn sie ist eine Yacht mit einer bewegten Geschichte 🙂

CESARINA ist eine Swan 55 Yawl (Rumpf 004) und wurde 1971 von Nautor Swan in Finnland gebaut. Ihr erster Name war Laurita und sie wurde Mitte der Neunziger in einem Hurrikan in der Karibik schwer beschädigt.

Cesarina-012

Danach wurde die Yacht komplett bis auf den blanken Rumpf entkernt und nach Holland zur heute weltweit bekannten “Claasen” Werft gebracht.

Cesarina-013

Bis zu diesem Zeitpunkt baute die Claasen Werft nur Holzschiffe. Aber der damalige Eigner der LAURITA und die besonders schöne klassische Form der von “Sparkman&Stevens” gezeichneten Yacht konnte den Werfbesitzer Nico Claasen überzeugen und in drei Jahren wurde sie ohne jegliche Limits mit sehr viel Passion, Liebe und höchster Handwerkskunst nach den Ideen des bekennenden Perfektionisten Nico vom Kiel an neu aufgebaut. Seit dem werden bei Claasen nur noch die J-Class Superyachten gebaut. Was für ein Renommee!  Danach erhielt sie Ihren neuen klangvollen Namen: CESARINA. Sie hat das Feeling einer J-Class Superyacht sagt Dietmar 🙂

Somit hat sie also mit einer “klassischen” Swan nicht mehr wirklich viel zu tun, sondern kann ohne Übertreibung als ein einzigartiges Kunststück bezeichnet werden 🙂

Cesarina-003

Cesarina-006

Cesarina-005

Der Innenausbau besticht durch viele liebevolle Details und viel Platz zum Leben. Auch Deck und Aufbauten sind eine Ansammlung von vielen wunderschön gestalteten Details.

Cesarina-002

Cesarina-001

KHX_7979

Auf der anderen Seite gibt es aber auch viel zu tun. Der an Bord befindliche Wassermacher war einem neuen Bugstrahlruder gewichen. Das ist zwar auch super, aber jetzt fehlt der Wassermacher 🙁 . Den ganzen Tage fuhren wir emotional Achterbahn und fragten uns, ob wir solch einem Schiff gerecht werden können . Immer wieder in den Pausen saßen wir auf der Hafenmauer und betrachteten die CESARINA und ihre schönen Linien.  Auf jeden Fall würde es keine leichte Entscheidung werden.

Unser Termin der Atlantiküberquerung am 22. November 2015 schwebte drohend am Horizont. Würde es überhaupt machbar sein, bis dahin alle von uns gewünschten Arbeiten zu erledigen? Auch die Umschreibung eines Schiffes dieser Größe ist leider keine Kleinigkeit, denn ab 15 Meter Länge muss es im deutschen Schiffsregister eingetragen sein. Da wäre also noch viel Papierkrieg zu erledigen. Schafft man das in knapp drei Monaten ?? Wo sollten wir später einmal auf das neue Schiff “umziehen”??? Beide Schiffe müssen ja dann zusammen in einem Hafen liegen, damit wir unseren Hausstand bequem umräumen könnten. In der SUMMER war nach über drei Jahren alles bestens organisiert. Wollten wir jetzt wirklich wieder von vorne anfangen? Würden wir all unser Hab und Gut auf der CESARINA unterbringen können?? Die Sunbeam 42 DS ist wirklich ein Raumwunder. Konnte die vier Meter längere CESARINA da mithalten?? Und die wichtigste Frage überhaupt: Was sollte mit unserer SUMMER geschehen????

Lage Rede – kurzer Sinn: Um Mitternacht haben wir es dann getan und den Kauf per Handschlag besiegelt. Auch Rini und Pieter sind den ganzen Tag emotional durch die Hölle gegangen, denn die CESARINA lag ihnen sehr am Herzen. Jetzt freuen sie sich aber, dass Sie mit uns auf die Reise gehen wird. Und wir freuen* uns natürlich auch 🙂 Sie wird bei uns sicher das sein, was man ein geliebtes Schiff nennt 🙂

*(Zu beschreiben, was man fühlt, wenn man solch eine Entscheidung trifft, ist mir irgendwie unmöglich. Freuen ist auf jeden Fall nicht das richtige Wort 🙂

 

 

 

 

 

 

12 thoughts on “Drum prüfe, wer sich ewig bindet :-)

  • August 31, 2015 at 10:49 pm
    Permalink

    Lieber Herr Henke,

    Michael Neuenburg hat mir die Internetseite von Ihnen weitergeleitet und über Ihr neues Schiff die Cesarina berichtet – ein tolles Schiff. Ihnen und Ihrer Frau wünsche ich eine schöne Zeit auf dieser “Augenweide”.

    Vielleicht sehen wir uns einmal wieder, wenn Sie von Ihrer Weltreise zurückgekehrt sind.

    Herzlichen Gruss aus Hamburg

    Ihr

    Reply
    • September 1, 2015 at 11:12 am
      Permalink

      Hallo Herr Tietz,
      vielen Dank für Ihren netten Eintrag auf und Ihre Glückwünsche. Ich hoffe, dass wir erst in ein paar Jahren wieder zurück sein werden und bis dahin viel Spaß haben werden. Würde uns freuen wenn Sie unsere Website ab und zu einmal besuchen und unseren “Abenteuern” folgen.
      Beste Grüße nach Hamburg

      Reply
  • August 31, 2015 at 11:33 pm
    Permalink

    Ich wünsche euch viel Glück mit eurer neuen Liebe…..auch wenn es für mich schwer bleibt, zu verstehen, warum ihr eure super ausgestattete Summer gegen dieses zweifelslos schöne Schiff eintauscht. Egal..hier geht es um Emotionen und das ist OK. Viel Glück, viel Spass und immer eine handbreit Wasser unter den Kiel.

    Reply
    • September 1, 2015 at 11:08 am
      Permalink

      Vielen Dank für Eure guten Wünsche! Es geht hier ausschließlich um eine Herzensangelegenheit. Es kann keinen anderen Grund geben sich für ein solches Schiff zu entscheiden.
      Alles Gute für Euch und vielleicht “laufen” wir uns ja noch einmal über den Weg.

      Reply
  • September 1, 2015 at 7:51 am
    Permalink

    Hallo Kasper viel Spass mit deinem neuen Boot .Sieht ja super aus.Glückwunsch Euch Beiden und alles Gute.

    Reply
    • September 1, 2015 at 11:04 am
      Permalink

      Hi Ulf, Danke Dir für Deine guten Wünsche! Ich denke, dass wir viel Spaß damit haben werden! LG in den Norden

      Reply
  • September 1, 2015 at 11:42 am
    Permalink

    Hallo ihr 2, Dietmar, wir haben uns auf Madeira, Quinta do Lorde, getroffen. Früher hatten wir eine Schöchl 42 und jetzt einen Kat. Seit 8 Jahren segeln wir in der Karibik und möchten euch sagen, eure Schönheit ist das vollkommen falsche Schiff für die Tropen – ihr habt die Arbeit mit dem ganzen Holz, die anderen freuen sich am Anblick, das kleine Cockpit, man lebt ja draußen, kein adäquater Sonnenschutz, der Tiefgang, da müßt ihr in vielen Buchten draußen vor euch hinwackeln, das Teak, da könnt ihr in den Tropen beim Kaputtgehen zuschauen etc etc etc. Vielleicht denkt ihr ja noch mal drüber nach…LG

    Reply
    • September 1, 2015 at 12:04 pm
      Permalink

      Hallo Ihr Zwei,
      es kann nur einen einzigen Grund geben, sich für solch ein Schiff zu entscheiden. Liebe und Leidenschaft – Herz schlägt Ratio. Genau deshalb ist es die richtige Wahl für uns 🙂 Das Schiff hat die ersten 15 Jahre seines Lebens in der Karibik verbracht und somit sind wir zuversichtlich was unsere Reise betrifft. Natürlich seid Ihr da mit Euren Katamaran weit vorn weil das Teil viel Platz, wenig Tiefgang, kein Holz etc. hat. Aber das sind Dinge, die uns nicht so wichtig sind.
      LG

      Reply
    • September 6, 2015 at 1:13 pm
      Permalink

      Lieber Dietmar, Deine Wahl zeigt Deinen gewachsene Erfahrung mit einem Zuwachs an Seemanns haft. Der klassische Bootsbau ist nicht mit den Plastikschüsseln zu vergleichen. Seetüchtigkeit ist das entscheidende Merkmal. Natürlich macht Holz Arbeit, es gibt aber auch Freude und Stolz. Du gehörst jetzt zu den auserwählten Seglern, die das unendliche Glück haben, solche Diamanten zu besitzen.
      Unsere LILECA IV ist auch so ein selten schönes Seeschiff. Wir haben keine Badeplattform aber eine praktische Badeleiter. Unser Cockpit ist eng und tief, dait auch bei schwerer See sicher, bei Sonne und ruhigem Wetter kann man herrlich an Deck – und eben auf Teak – wunderbar liegen. Übrigens, Holz riecht auch gut! Die beiden Holzmasten müssen jedes Jahr neu angeschliffen und
      mit speziellen Lacken/Ölen behandelt werden, glänzen aber noch wie am ersten Tag. Ach so, Teak, was die Sonne nicht aushält, ist von minderwertiger Qualität (Plantage).
      Freut Euch über das einmalig schöne Schiff und denkt daran: Neid ist die objektive Anerkennung. Herzliche Grüße, Folker

      Reply
      • September 6, 2015 at 1:51 pm
        Permalink

        Lieber Volker,
        Deine Worte vermitteln all das, was exakt meinem tiefsten Verständnis von Qualität und echter Handwerkskunst entspricht. Wenn dann noch ein Mann mit Deinem Erfahrungshintergrund sich derart äußert, macht das jeglichen weiteren Kommentar von Seiten Dritter überflüssig. Ich habe schon jetzt eine innige Beziehung zu dem Schiff weil sie ganz einfach ein Juwel ist und sich von allen anderen Schiffen in jeglicher Hinsicht unterscheidet. Wir haben mit dem Herzen und mit unserem Anspruch nach dem Perfekten zu streben entschieden. Die sehr, sehr vielen positiven Kommentare und Glückwünsche von erfahrenen Seebären haben uns in jeglicher Hinsicht nur weiter bestärkt.
        Dein Kommentar werde ich mir ebenfalls einrahmen und ist mir sehr viel Wert. Danke mein lieber Freund!

        Reply
  • September 2, 2015 at 1:23 pm
    Permalink

    Hallo Ihr zwei
    Herzlichen Glückwunsch zu Eurer Neuerwerbung. Wie schwer Euch die Entscheidungsfindung gefallen sein muss, können wir nachempfinden, denn auch wir hatten eine ähnliche Entscheidung zu fällen. Mit Herz und Seele sowie viel Geld haben wir an der Swantje gehangen (und tun es immer noch) doch haben wir den Schritt zur Neuen nie bereut. Immer eine Handbreit Wasser wünschen wir Euch und der Cesarina. Ein Tip: nichts künstlich überstürzen. Verschiebt lieber den Start um ein Jahr. Es braucht seine Zeit sich einzugewöhnen und die Neue entsprechend würdigen zu können. Ihr seid ja nicht auf der Flucht 😉 Gruß Steffi und Karsten

    Reply
    • September 2, 2015 at 3:38 pm
      Permalink

      Hallo Ihr Beiden,
      schön, dass Ihr uns weiterhin auf unseren Reisen folgt. Wir hoffen, dass Ihr auch noch viel Spaß mit Eurer Sunbeam haben werdet.Vielleicht treffen wir uns ja irgendwo einmal wieder.
      LG
      Katja & Dietmar

      Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *