Ein Tag der Märkte

Am Samstagabend hatten wir von der netten und leider auch unbekannten jungen Dame den Tipp bekommen, am Sonntagmorgen auf dem Bauernmarkt in Los Llanos vorbei zu schauen. Denn dort bekäme man frisches Obst und Gemüse direkt von der Insel, reif geerntet und nicht weit transportiert. Das wollten wir uns sicher nicht entgehen lassen und machten uns nach dem Frühstück auf den Weg.

KHX_5521.jpg

Auf der Hälfte des Weges Weg dorthin gerieten wir unverhofft in eine Art Verkehrstau. Eine für Inselverhältnisse überraschend große Menge an Autos war scheinbar auf der Suche nach einem Parkplatz. Die Glücklichen, die ihr Auto schon losgeworden waren, strömten zielstrebig durch ein großes Eingangstor und verschwanden somit auch aus unserem Blickfeld. Was war denn da los? Neugierig wie wir waren, änderten wir sofort unsere Pläne. Wir stoppten und stellten unser Auto in einer Nebenstraße ab. Wenig später befanden wir uns auf einem großen Kunsthandwerker- und Trödelmarkt.

KHX_5556.jpg

KHX_5549.jpg

KHX_5523.jpg

Dietmar hatte es besonders die Glasbläserei angetan, in der ein Glasmacher am Glasschmelzofen arbeitete. Schnell kam er dort ins Gespräch und es stellte sich heraus, dass sie nicht nur beide in Wertheim dieselbe Berufsschule besucht hatten, sondern auch dort gemeinsame Bekannte hatten. Die Welt ist klein und die „Glasbläser-Welt“ ist anscheinend noch kleiner 🙂

KHX_5525.jpg

KHX_5535.jpg

Nach dem ersten Marktbesuch waren wir erst richtig in Einkaufsstimmung und fuhren gleich weiter auf den Bauernmarkt, wie es ja ursprünglich auch geplant war. Obwohl es mittlerweile recht spät geworden war, war das Angebot immer noch riesig und die Qualität überzeugend. So wanderten zwei Kilo Orangen (1a Qualität für 1 € pro Kilo), ein Blumenkohl und ein Kopfsalat in unseren Einkaufskorb.

Bis zur täglichen Funkrunde um halb drei blieb uns noch etwas Zeit, die wir für einen Ausflug zum Aussichtspunkt „El Time“ direkt oberhalb des Hafens nutzten.

KHX_5566.jpg

So waren wir pünktlich zurück am Schiff und Dietmar stellte wie verabredet um 14:30 UTC den Kontakt über Kurzwelle auf 22.159 Mhz zur Segelyacht MAYA auf dem Weg von den Kapverden nach Barbedos und SY SEA BELOW in der Karibik her. Dietmar hatte es sich zur Aufgabe gemacht, die beiden Yachten auf der langen Überfahrt in die Karibik mit Wetterinformationen zu versorgen und nach dem Befinden an Bord zu fragen. Außerdem haben sich die Familien und Freunde der Crews gefreut, wenn er die Grüße der Segler per Mail an sie weitergeleitet hat.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.