Flensburg – wir kommen

Endlich Wind ­čÖé Motiviert machen wir uns auf den Weg nach Flensburg, wo wir im Hafen Sonwik noch einige Tage mit Freunden verbringen wollen. Die 35 Seemeilen segeln wir mit g├╝nstigem Wind von hinten in knapp sechs Stunden. W├Ąhrend Dietmar sich flei├čig ums Boot k├╝mmert, habe ich einen ziemliche Durchh├Ąnger und verschlafe fast den ganzen Tag. Gut, das wir uns gegenseitig auf einander verlassen k├Ânnen. Beim n├Ąchstem Mal kann Dietmar dann ausspannen und ich werde mich um alles Andere k├╝mmern.
In Flensburg werden wir schon erwartet und schnell auf unserem neuen Liegeplatz festgemacht. Wir f├╝hlen uns direkt wohl und freuen uns, Zeit hier zu verbringen. Morgen werden wir wohl die Stadt erkunden und nat├╝rlich letzte Arbeiten an Boot durchf├╝hren. Heute Abend geht es aber erstmal zu Italiener direkt am Hafen, um den Abend gem├╝tlich ausklingen zu lassen.
20140506_214046 600x800

20140506_213954 600x800

One thought on “Flensburg – wir kommen

  • May 8, 2014 at 12:13 am
    Permalink

    Ich hoffe Ihr habt das leckerste Steak in ├ľl gegessen und bitte einen Gruss an Stephan von 1. Klasse (ist auch schon ums Kapp rum) und an Tockel (Rainer) von der grauen 45er Oceanis, sollte direkt vorne bei Stephans B├╝ro liegen.
    All the best
    Constantin

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.