Reizüberflutung :-)

Endlich…..gleich würde es losgehen. Wir mussten nur noch das lästige Frühstück hinter uns bringen 🙂 Wenig später nahmen wir die Fähre und waren kurz darauf mitten drin im Geschehen.

6KH_6897

Unsere erste Station war „Ground Zero“, wo früher das World Trade Center gestanden hatte. Zu Fuß war es keine fünf Minuten vom Fährhafen entfernt. Das Areal ist beeindruckend gestaltet. Neben dem schon fertig gestellten „One World Center“ sind noch weitere 4 Gebäude im Bau und in Planung. Die Fundamente des ehemaligen World Trade Centers sind durch Wasserbecken markiert. Und es gibt natürlich auch ein Museum, das die ganzen Geschehnisse dokumentiert. Vor diesem hatte sich aber schon eine lange Schlange gebildet und wir wendeten uns anderen Zielen zu.

6KH_6946

Nachdem wir uns den teuersten U-Bahnhof der Welt ausführlich angeschaut hatten, spazierten wir weiter in Richtung Norden, bis uns eine telefonische Nachricht unsere Pläne ändern ließ. Bekannte von Dietmar waren in NYC beim Central Park Zoo. “Ob wir Lust auf einen gemeinsamen Kaffee hätten?” Klar, hatten wir. Laufen war jetzt nicht mehr die beste Möglichkeit der Fortbewegung, jetzt musste mehr Geschwindigkeit ins Spiel. Also wurde es Zeit für die Subway. Bequem konnte man ein Wochenticket für 31 Dollar erstehen und so hatten wir für den Rest unseres Aufenthaltes ausgesorgt. Nur eine schnelle Verbindung zum Central Park wollte sich irgendwie nicht ergeben. Anscheinend hatte es irgendwo auf der Strecke Probleme gegeben und sowohl der erste als auch der zweite Zug brachte uns unserem gewünschten Ziel zwar näher, aber nicht bis ganz dorthin 🙂 Dann mussten wir also doch die Beine in die Hand nehmen 🙂 Keine drei Minuten bevor wir unser Ziel erreichten, erhielt Dietmar eine weitere Nachricht: „Unser Flug ist annulliert, wir müssen sofort zum Flughafen. Tut uns leid!!“ Na gut, so ist das Leben halt 🙂 Da wir wir jetzt schon mal am Central Park waren, wollten wir uns hier ein bisschen umsehen. Es war auch ein perfekter Tag dafür, sonnig und warm. Es hätte also auch schlimmer kommen können.

6KH_7042

Einziger Punkt auf unserer „to-do-Liste“ für heute war das Abholen unseres New York Passes, den wir schon von Deutschland aus bestellt hatten. Dazu mussten wir an den Time Square, der mit der Subway nur ein Katzensprung entfernt lag. Dort angekommen dauerte es etwas länger, bis wir das richtige Verkaufsbüro gefunden hatten 🙁 Aber dann war auch das erledigt und ab morgen würden wir fünf Tage freien Zutritt zu vielen der tollen Attraktionen in New York haben.

6KH_7128

Für heute ließen wir uns noch ein bisschen im Strudel der Menschenmassen am Time Square treiben und besuchten dort auch noch den M & M Laden. Ein sehr teurer und ebenso kalorienreicher Besuch, wie sich dann später herausstellte 🙂

6KH_7143

Der Himmel hatte sich im Laufe des Nachmittags immer mehr zugezogen und als wir wieder am „One World Center“ ankommen waren, verhüllte dieser schon die Spitze des Towers im Nebel. Damit sollte die Wettervorhersage wohl Recht behalten, die für die nächsten beiden Tage Regen und ungemütliche Temperaturen versprach. Heute kamen wir aber noch warm und trocken zur CESARINA zurück.

6KH_7209

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *