So sportlich war das gar nicht geplant :-)

Mit meiner Idee heute nochmal zu Fuß loszugehen, konnte ich bei Dietmar keine Begeisterungsstürme auslösen. Gut, man muss ja auch nicht alles zusammen unternehmen. Wir befinden uns ja noch in sicheren Gefilden, da kann ich auch mal alleine losziehen.

Meine Planung hatte ich schon gestern Abend gemacht. Es gibt hier sehr viele Klippenpfade, besonders an der malerischen Südküste. Somit war mein Ziel klar: Vom Hafen aus immer im Uhrzeigersinn am Wasser entlang marschieren. Da kann man ja nicht viel falsch machen.

Gegen elf Uhr machte ich mich auf die Socken, obwohl das Wetter noch nach Regen aussah. Rund um den Hafen herum war schon richtig was los. Heute war Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr und Polizei mit allen Einsatzfahrzeugen und Trainingsparcours für Auto- und Motorradfahrer. Außerdem zeigte der Oldtimer Club einige seiner alten Schätzchen. Zur Freude meines Gatten standen auch diverse Gruppe C und Formelrenner zur Schau. Guernsey richtet diverse Bergrennen im Jahr aus.

XKH_2315

XKH_2608

XKH_2609

Schon bald hatte ich den Rummel hinter mir gelassen und wanderte entlang der Küste immer steil bergauf und steil bergab. Eigentlich hatte ich gehofft, dass der Klippenpfad oben entlang der Klippe verlaufen würde. Wenn ich ihn geplant hätte, wäre das auf jeden Fall so gewesen 🙂

XKH_2368

XKH_2373

Nach gut zwei Stunden war ich dann auch endlich an der Südküste angelangt. Meinen ursprünglichen Plan, die gesamte Südküste zu erwandern, hatte ich da aber schon beerdigt. Wer auch immer in unserem Reiseführer von 4,5 Kilometern Klippenpfaden geschrieben hat, der sollte auf jeden Fall seine Angaben nochmal überprüfen. Am Ende des Ausflugs zeigt mein GPS fast 15 Kilometer und beachtliche 1500 Höhenmeter. Heute Nacht werde ich auf jeden Fall von Treppen träumen und wahrscheinlich kann ich mich morgen gar nicht mehr bewegen. Außerdem ist eins sicher: Morgen fahre zumindest ich Bus 🙂

Trotz der Strapazen war es ein toller Ausflug. Die Insel ist landschaftlich einfach ein Traum. Die folgenden Bilder sagen einfach mehr als 1000 Worte.

XKH_2401

XKH_2516

XKH_2499

XKH_2601

Am Abend hatten wir wieder Besuch, diesmal Waltraud und Wolfgang von der SY MENTOR. Die Beiden sind in der selben Richtung unterwegs wie wir, werden aber später bei Gibraltar ins Mittelmeer abbiegen. Gemütlich saßen wir bei Weißwein und Kabbereien zusammen und quatschten über Gott und die Welt. Nach diesem netten Abend hoffen wir, dass sich unsere Wege noch öfter kreuzen werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.