Der Countdown läuft……

4F8BACC4-72A8-47B7-BD56-FC262A7E1BDB

Seit gut einer Woche steht fest, dass  CESARINA`s schöne Nase bald wieder nach Westen in Richtung Australien zeigen wird. Was für ein aufregender Plan und welch große Erleichterung nach den vielen Veränderungen und Unsicherheiten in den letzten Wochen diesen Jahres. Am kommenden Samstag, den 11.3 geht es für Emma und mich per Flugzeug von London aus über Madrid zurück nach Panama City, wo CESARINA in der Shelter Bay Marina schon auf uns wartet. Gleich am Montag kommen Mitarbeiter von der Panama-Kanal Gesellschaft an Bord, um CESARINA für den Transit durch die mächtigen Schleusen offiziell zu vermessen. Mit Hilfe des Agenten Roy von der WORLD ARC werden wir versuchen, einen kurzfristigen Termin für die Kanal-Passage zu bekommen. Wir rechnen zur Zeit mit ca. einer Woche Wartezeit. In der Zwischenzeit müssen wir aber noch die Installation der neuen Navigationselektronik fertig stellen und testen. Hoffentlich geht da mal alles glatt…..

 

Generell muss ich sagen, dass ich einmal wieder sehr glücklich bin, dass wir so großartig vom World Cruising Club in Cowes/Isle of Wight unterstützt werden. Unsere Ansprechpartnerin Martine war zwar etwas irritiert als sie erfahren hat, dass meine Reise nun doch fortgesetzt wird. Sie war wohl deshalb sehr erstaunt weil ich Ihr doch erst vor 3 Wochen mitgeteilt habe, dass ich die aus der Rallye aussteigen muss, weil meine Frau sich von mir getrennt hat und Dinge zu regeln sind. Als sie dann erfahren hat, dass Emma mit an Bord sein wird, war kurz Sendepause am Telefon. Sie kannte Emma schließlich schon als Crewmitglied von einem anderen Schiff aus der Flotte 🙂  Mit einem Augenzwinkern hat sie sich dann die erste Ausgabe meines geplanten Buches reserviert 🙂 Es bleibt dabei:  “man plans, god laughs” 🙂 

World ARC

Der Törn wird für Emma und mich eine echte Herausforderung sein. Wir sind noch keine einzige Meile zusammen gesegelt und dann steht gleich als allerstes eine Panamakanal-Passage auf dem Program! Wie viele Nächte schon habe ich schlecht geschlafen aus Sorge, dass CESARINA bei dem Transit beschädigt werden könnte. Es waren nicht gerade wenige Alpträume und schlaflose Nächte! Danach geht es dann gleich weiter mit unserem ersten gemeinsamen Törn über 4000 Seemeilen auf dem Pazifik! Manch einer würde allein den Gedanken daran als “Hardcore” bezeichnen. Wir nehmen die Nummer aber eher sportlich und freuen uns auf eine weitere große Herausforderung. Emmas Eltern machen sich natürlich schon Sorgen und würden sich aus verständlichen Gründen eine dritte Person an Bord wünschen. Wir wollen es aber alleine wagen und werden daher in erster Linie defensiv segeln. Das bedeutet, dass bei uns die Sicherheit von Schiff und Mannschaft an erster Stelle steht. Da Vorsicht und Sicherheit an Bord aber immer schon an erster Stelle gestanden haben, sehe ich dem Törn relativ gelassen entgegen. CESARINA wurde für solche Reisen gebaut und von uns sorgfältig darauf vorbereitet. Außerdem habe ich eine Vereinbarung mit CESARINA geschlossen: ich habe ihr versprochen auf sie aufzupassen und sie hat versprochen auf uns aufzupassen. So einfach ist das! 

IMG_0181

Es ist bis zum “Leinen los” aber noch einiges zu tun. Probleme jeglicher Art werden sicherlich auch noch auf uns zukommen. Aber genau darin liegt auch der Reiz eines solchen Abenteuers. Wir werden versuchen die Probleme gemeinsam zu lösen und das Schiff ohne Schäden bis nach Australien zu bringen. In dem Moment wenn der Anker fällt schmecken die Früchte der Arbeit umso süßer, je mehr Herausforderungen man zusammen gemeistert hat. Davon gab es in den letzten 3 Jahren auf See ja auch mehr als genug und zumindest mich macht es immer noch sehr glücklich und stolz, dass wir alle Situationen gemeistert haben und CESARINA sich in einem solch hervorragenden Zustand präsentiert. 

Der Countdown läuft bis zum Start läuft 🙂 Unser Taxifahrer und Bodyguard weiß auch schon Bescheid, und wird uns dann mit seinem Taxi vom Flughafen Panama City abholen und sicher zur Marina bringen 🙂    

3G5A9872 - Copy         

2 thoughts on “Der Countdown läuft……

  • March 7, 2017 at 12:11 pm
    Permalink

    Lieber Dietmar,
    was für eine phantastische Idee nach Australien zu segeln. Und ich hoffe, dann segelt Ihr auch rund Australien und Tasmania. Ich bin sehr, sehr gespannt auf Deinen Bericht und wie alles klappt mt den 4000 Seemeilen auf dem Pazifik. Ich drücke Euch, Emma, Dir und Cesarina die Daumen, das es ein unvergesslicher Törn wird. Es ist toll, das du egal was kommt, einen positiven Blick in die Zukunft hast.
    Also immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel. Viele Grüße aus Wuppertal von Chris und Isa.

    Reply
  • March 14, 2017 at 12:44 pm
    Permalink

    Hallo Dietmar na dann wünsche ich euch alles Gute !!!!!! Und die Kuba Karzte ist immer noch unterwegs. Gruß Ulf

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.