So viel zu sehen – Wo soll man bloß anfangen?

Wie oft nach einer Nachtfahrt begann der Morgen auf der Summer sehr spät. Zum Frühstück mussten wir feststellen, dass ein frisches Baguette ein Traum, aber eins vom Vortag eher eine zähe Angelegenheit ist. Für das nächste Frühstück wissen wir jetzt Bescheid und müssen nur noch ausknobeln, wer das frische Baguette holen muss 🙂

Nach dem Kulturschock von gestern stellte sich als nächstes die Frage: Wo sollen wir anfangen? Was machen wir heute? Nach einigem Hin-und-Her beschlossen wir nach einer kurzen Runde über den Wochenmarkt, einen Ausflug zum anderen Yachthafen zu machen. Dieser ist laut Seekarte viel einfacher zu erreichen. Wäre er eine gute Alternativ gewesen? Nach über 30 Minuten Fußmarsch durch immer trister werdende Industriegebiete, konnten wir diese Frage sehr leicht mit einem klaren „Nein“ beantworten. Nicht mal leiser wäre es gewesen, da hinter dem kleinen tristen Hafen auch noch eine große Umgehungsstraße verläuft. Also hat Dietmar wirklich eine gute Wahl getroffen.

Wir folgten den verschiedenen Hafenbecken, bis wir endlich wieder die Nordsee erreichten. Direkt am Strand steht auch das Fort Napoleon, das wir kurz besuchten. Es wurde von Napoleon bis 1814 erbaut, kam aber nie zu Einsatz in irgendwelchen kriegerischen Aktivitäten. Heute befindet sich dort ein Museum.

XKH_0989

Die Nordsee zeigt sich heute nur in Grau- und Brauntönen, verziert mit vielen Schaukronen. Wie angekündigt wehte ein kräftiger Wind aus Nordost. Eine ganze Zeit beobachteten wir einen kleinen Katamaran, der versucht, sich gegen Wind und Welle aufs offene Meer hinaus zu kämpfen. Kein einfaches Unterfangen, aber im zweiten Versuch gelang es, und der Kat verschwand schnell aufs offene Meer.

XKH_1000

Wir setzten mit der Fähre über in die Innenstadt und ließen uns in der Nähe des Yachthafens in einem Cafe nieder, um Pannkoeken und ein Eis zu genießen.
Und dann…ein Déjà-vu: Wir werden beobachtet. In Oostende sind die Gauner aber schon stadtbekannt. Auf großen Plakaten wir vor ihnen gewarnt und ganz wichtig: Füttern verboten!!

2014-06-14-01

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.