Zwischen den Schiffen – Keine leichte Übung

Meistens sind wir abends einfach zu müde, um noch Lesenswertes für den Blog zu schreiben. Eine große Menge an Arbeit ist über uns hereingebrochen. Hier einfach mal zur Information ein kleiner Überblick, was wir bisher schon erfolgreich erledigt haben:

  • Motorwartung
  • Generatorwartung
  • Wassermacher eingebaut
  • Windsteueranlage eingebaut
  • Navigation fast fertig eingebaut
  • Toilettenpumpe ausgebaut, gereinigt “refitted” und neu lackiert
  • Vorschiff innen neu lackiert (2x, da die erste Farbe nicht die richtige war) Zwischendurch einen Tag lang im Vorschiff die Farbe wieder entfernt :-()
  • Bilge komplett gereinigt
  • Bodenbretter gereinigt
  • Schränke gereinigt oder neu lackiert
  • Matratzen und Polster reinigen lassen
  • Diverse Regale für die Schränke anfertigen lassen
  • Kompassgehäuse zum Verchromen ausgebaut
  • Fenster ausbauen und neu eingedichten lassen
  • Neue Segel bestellt und am Schiff durch NORTH SAILS vermessen lassen
  • Rettungsinsel und Schwimmwesten warten lassen
  • Inventarlisten erstellt
  • Den gesamten Hausstand geprüft, sortiert, zusammengeführt oder aussortiert

Und zwischendurch ziehen wir ja auch noch um. Eine gar nicht so einfach Übung, denn der Platz auf einem Schiff ist ja deutlich begrenzt. Mehr als vier Handwerker auf einmal sollten sich nicht auf der CESARINA befinden, sonst käme es irgendwann zu Mord und Todschlag. Und wenn gearbeitet wird, kann nicht gleichzeitig umgezogen werden. Da hat man einfach keine Chance. Trotzdem geht es jeden Tag voran, mal in großen, mal in kleinen Schritten.

Heute befinden wir uns in einem merkwürdigen Zwischenzustand. Wir sind ja schon ziemlich weit gekommen und der “Absprung” steht kurz bevor. Die kommende Nacht ist die letzte auf unserer SUMMER. Aber Frühstücken müssen wir eindeutig schon auf der CESARINA, denn auf der SUMMER gibt es mittlerweile keine Tassen oder Teller mehr. Die haben drüben schon einen schönen Platz im Schrank gefunden.

Das heutige Abendessen, das eigentlich schon auf der CESARINA gekocht werden sollte, fiel leider noch ins Wasser. Der Zugang zum Herd war mit Werkzeugkisten so zugestellt, dass Kochen nicht gefahrlos möglich gewesen wäre. Und alle Utensilien wieder zurück auf die SUMMER zu tragen, wäre doch etwas kontraproduktiv gewesen. So gab es heute Pizza von Pizza-Hut, sehr praktisch direkt aus der Schachtel. Und Besteck brauchte man auch nicht 🙂

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.